So(hn)ntage




Um mich herum ist es still geworden. 
Ich liege im Kniehohen Gras und von weitem höre ich die Vögel zwitschern.
Das Wort " Papa" hat für mich eine andere Bedeutung bekommen und einen anderen Klang. 
Gerade noch war die Welt kindlich einfach und nun ist sie einfach kindlich. 
Tränen in meinen Augen, der Preis ist manchmal hoch. 
Manchmal ist Sonntag das Ende einer Woche und manchmal ist Sonntag auch der Tag um mündlich zu Küssen. 
Zum Abschied eine Umarmung und und ein Kuss auf die Haare. 
Es folgen noch viele Sohntage am Sonntag bis sie zu Opa-Sonntagen werden mögen. 



thumb_IMG_8268_1024
0 Comments

Iron Cross Challenge in Sauerlach

IRON CROSS CHALLENGE
Ein irrer Hindernislauf am 10.5.2014 in Sauerlach. Ausgerufen wurde der Iron Cross Challenge 2014 vom örtlichen Betreiber des Fittnessstudio und einer Eventargentur. Die Anmeldegebühr war etwas höher als bei anderen Laufveranstalltungen, aber der Aufwand für die Vorbereitungen war beachtlich wie ich später sah. So zog ich möglichst einfache Laufkleidung an und die alten Laufschuhe und als Vorbeugung eine Schwimmbrille.Das Starterfeld war relativ übersichtlich, aber man war allgemein guter Laune und freute sich kindlich auf die Schlammschlacht.Die ausgewiesene Strecke im Internet
http://www.ironcross-challenge.de/ betrug 15 km, aber die wirkliche Strecke betrug 18,6 km. Insgesamt waren 3 Runden mit jeweils 9 Hindernissen zu überwinden. Die Schwimmbrille erwies sich als sehr gute Idee um meine Augen zu schützen, weil ich schon beim Wasserhindernis baden ging. Vollkommen nass ging es weiter und beim Kriechen unterm Weidezaun bekam ich richtig eine aufgebrannt und die Kräfte wichen.Mit den sauberen Sachen war es nun schon vorbei, Knie aufgerissen und durch die kleinen Stromschläge war ich etwas angestachelt.Sandsäcke schleppen,über Reifenstapel laufen, eine Kletterwand, Strohballen und das Hangeln über einen Misthaufen setzen mir von Runde zu Runde mächtig zu.Mit sehr viel Willen und durchaus bis zu meinen körperlichen Grenzen schaffte ich die Strecke letztendlich in 2,28 Stunden und war sehr glücklich und sehr fertig. Mir gefiel die Kameradschaft auf der Strecke zwischen den Läufern und dadurch das Feeling. Untereinander fragte man sich „ Wer hat dich zu diesem Wahnsinn überredet?“. Einmal im Leben wollte ich so einen Lauf schon immer mitmachen und habe das hiermit auch. Der Muskelkater in den nachfolgenden Tagen ließ mich allerdings an einer Wiederholung des Ganzen zweifeln.....
IMG_7701
0 Comments